Weiterlesen: Durch Minecraft Politik, Geschichte und Städte entdecken

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) empfiehlt das Compuerspiel 'Minecraft' als anschauliche Möglichkeit, ganz unterschiedliche Sachverhalte aus Politik und Gesellschaft simulativ darzustellen. Dem Spiel liegt im Kreativmodus kein prinzipiell vorgegebener Lösungsweg zugrunde, sondern bietet Raum, eigene Welten zu schaffen bzw. nachzubauen oder zu simulieren. Das prädestiniert das Spiel dazu, im Unterricht oder außerschulisch zur Veranschaulichung von Prozessen verwendet zu werden.

Weiterlesen: Risiken kennen. Maßnahmen ergreifen. Darüber reden

Eltern. Kinder. Internet – So sind Kinder besser geschützt.

In vielen Veröffentlichungen gibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Eltern und Kindern Handreichungen, die den unvermeidlichen Umgang mit dem Internet sicherer machen sollen. Der gelegentliche Besuch der Seite lohnt sich für alle Eltern, die Hilfe dabei wünschen. Eine besonders übersichtliche  Zusammenstellung einfacher Maßnahmen gibt der jüngst veröffentlichte Leitfaden für das Eltern-Kind-Gespräch mit ein paar weiter führenden Literaturtipps.

Weiterlesen: EU-initiative ,klicksafe‘ veröffentlicht »Safer Smartphone«
19.09.2016 |
Die neue Unterrichtseinheit „Safer Smartphone – Sicherheit und Schutz für das Handy“ aus der Reihe „Mobile Medien – Neue Herausforderungen“ erweitert das medienpädagogische Angebot der EU-Initiative klicksafe und des Informationsportals Handysektor: Pädagogen finden in der Einheit zahlreiche Materialien, um ihren Schülern einen verantwortungsbewussten Umgang mit ihrem Smartphone zu vermitteln. Hierzu beleuchten die beiden Projekte unterschiedliche Gefahrenbereiche der mobilen Mediennutzung und geben Tipps, wie Jugendliche diesen entgegentreten können. Mit Hilfe von Online-Erklärfilmen, Arbeitsblättern und weiterführenden Linktipps können Lehrkräfte das Erlernte mit ihren Schülern vertiefen. Die neue Materialsammlung kann ab sofort auf klicksafe.de und handysektor.de kostenlos heruntergeladen werden.
 
Hier finden Sie die Downloadmöglichkeiten für die Arbeitsmaterialien zu den beiden Themen »Always ON« und »Safer Smartphone« Handysektor und Klicksafe sind Angebote von deutschen Landesmedienanstalten und lohnen unbedingt einen Besuch.
Weiterlesen: „Selbstdatenschutz! Tipps, Tricks und Klicks“

Durch die Kommunikation mittels mobiler Geräte, den Gedankenaustausch innerhalb Sozialer Netzwerke sowie die Verwendung scheinbar kostenloser Apps geben wir bewusst, aber auch unbewusst unsere persönlichen Daten preis. Das Thema Selbstdatenschutz gewinnt daher immer mehr an Bedeutung.

Die Broschüre „Selbstdatenschutz! Tipps, Tricks und Klicks“ gibt Mediennutzern in vier Kapiteln alltagstaugliche Tipps sowie verständlich aufbereitete Hintergrundinformationen für einen selbstbestimmten und kompetenten Umgang mit den eigenen Daten. Die Broschüre richtet sich insbesondere an Eltern und pädagogisch Tätige, die Kinder und Jugendliche bei dem verantwortungsvollen Umgang mit persönlichen Daten unterstützen. Zu jedem Themenschwerpunkt befinden sich in gekennzeichneten Abschnitten auf diesen Adressatenkreis abgestimmte Hinweise.

Weiterlesen: Hamburger Medienpass

Der digitale Wandel wird als Revolution gefeiert und zugleich als Untergang des Abendlandes beklagt. Einigkeit besteht aber darin, Medien zum Unterrichtsgegenstand zu machen! Deshalb gibt es den Hamburger Medienpass, der von dieser Website begleitet wird, um Lehrkräfte zu unterstützen und Eltern zu informieren.

Der Medienpass enthält fünf Module. Damit können Lehrkräfte Kinder und Jugendliche auf dem Weg durch digitale Welten begleiten und ihnen einen sozial-verantwortlichen und kompetenten Umgang mit digitalen Diensten und Informationen vermitteln.

Für Hamburger Schulen ist die Behandlung der Themen des Medienpasses verbindlich.

Das Referat Medienpädagogik im Landesinstitut bietet zur Unterstützung die folgenden ausgearbeiteten Unterrichtseinheiten an, die aus jeweils drei ausgearbeitete Doppelstunden mit Arbeitsmaterialien, ergänzenden Texten, Bildern und Videos bestehen.

Weiterlesen: Schau Hin!

SCHAU HIN! bietet Eltern und Erziehenden Orientierung in der elektronischen Medienwelt und gibt konkrete, alltagstaugliche Tipps, wie sie den Medienkonsum ihrer Kinder kompetent begleiten können.
Wichtig ist, dass Eltern gemeinsam mit ihrem Kind die Welt der Medien entdecken, nach dem Motto: „Verstehen ist besser als Verbieten“. Dabei rät SCHAU HIN! Eltern und Erziehenden, dass sie auf ihre erzieherischen Kompetenzen und ihre elterliche Intuition vertrauen sollen. Schließlich kennen sie ihre Kinder am besten und haben ein Gefühl dafür, was ihre Kinder verarbeiten können.


Hier finden Sie Wissenswertes, konkrete Tipps und Hinweise sowie kostenlose Publikationen.

www.schau-hin.info